GESCHICHTE

 

Vor über 20 Jahren hat die Geschichte der heutigen AEB Sicherheitsdienst GmbH begonnen. Durch die erfolgreiche und langjährige Firmengeschichte hat der Gründer Hansueli Aeberhard geführt und begann mit dem erbringen von professionellen Sicherheitsdienstleistungen bereits im Jahre 1997 unter dem Namen POLITAS, niedergelassen in Thurgau und Zürich. Schon bald wurde das Potenzial von Sicherheitsdienstleistungen in der Schweiz entdeckt und man begann in den Bereichen Personenschutz, Verkehrsdienst und Gemeindesicherheitsdiensten mit perfekt ausgebildetem Personal neue Massstäbe zu setzen.

 

Mit dem Wandel der Zeit ändert sich nicht nur die Bedürfnisse am Markt, das Dienstleistungsportfolio der Unternehmung wurde auch stetig erweitert. Schon bald begann man Revierdienste und Ordnungsdienste bei namhaften Unternehmen und Veranstaltungen zu erbringen.

 

Im Jahre 2010 entstand die heutige AEB Sicherheitsdienst GmbH und wurde im Handelsregister des Kantons Zürich eingetragen.

 

Niedergelassen im kleinen und charmanten Dorf Niederwil bei Adlikon in der Gemeinde Andelfingen bekam das Unternehmen einen erneuten Aufwind und konnte sich in der Region Winterthur, Zürich und Weinland neu positionieren und etablieren.

 

Die Partnerschaften sowie Dienstleistungen wurden weiter ausgebaut und optimiert. Unteranderem hat man Tätigkeiten im Bereich “Kontrolle des ruhenden Verkehrs” für diverse Weinländer Gemeinde und private Organisationen aufgenommen.

 

Ohne grosse Rückschläge und Mitarbeiterfluktuation wurde des Unternehmen bis ins Jahre 2017 erfolgreich im Familienbesitz weitergeführt.

Um frühzeitig eine gute Nachfolgeregelung anzustreben wurde 2017 Remo Fedi in die Geschäftsleitung aufgenommen.

 

Mit der neuen Geschäftsleitung kam Verjüngung des gesamten Teams. Der Wandel zeigt sich auch in der Modernisierung der Technik, der Prozesse und in der Struktur.

 

Einen weiteren Ausbau und ein stabiles Wachstum werden im Sinne des Gründers für die kommenden Jahre verfolgt.

 

Somit dürfen unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter weiter auf das Unternehmen zählen!